NEWS

Impressionen vom Halbmarathon in Ostróda

6.Halbmarathon des Hl. Georg

Halbmarathon in Ostróda: 20km-Marke kurz vor dem Ziel, Foto: B.Jäger-Dabek

Halbmarathon in Ostróda: 20km-Marke kurz vor dem Ziel, Foto: B.Jäger-Dabek

Der 11. Juni war ein Sommertag, wie aus dem Bilderbuch, noch dazu ein Sonntag. Das war gut für die vielen, vielen Besucher, die einen herrlichen Tag bei einem Sommerflair erlebten, wie es nur Ostróda (Osterode) bietet. Immer heiter mit mehr als nur einem Hauch mediterranen Lebens, wird der Sommer hier mit Kind und Kegel zelebriert.

Der plötzliche Hochsommereinbruch mit einem Temperatursprung von mehr als zehn Grad machte den Läufern allerdings zu schaffen, zumal zur Startzeit um zehn Uhr die Sonne schon gnadenlos vom Himmel brannte. Die leichte Brise vom Drewenzsee und ein paar malerische Wolken zeigen sich ja immer erst mittags.

Die sechste Auflage des St-Georgs-Halbmarathons sah wiederum das mitten in der Stadt am Drewenzsee gelegene Amphitheater als Start und Ziel. Der Kurs verlief in zwei Runden an der Strandbucht des Sees zunächst nach Westen, dann durch die Drewenz-Siedlung bis zur ul. Partyzantów und von dort durch die Al. Lipowa und die Szosa Elbląska über die ul. Garnizonowa, Drwȩcka und Zamkowa wieder dem See folgen bis zum Wendepunkt am Wassersportklub Sokól und zurück zum Amphitheater. Das Ziel war nach der zweiten Runde und 21,1 km erreicht.

Fast 400 Teilnehmer gingen an den Start. Nach wenig mehr als einer Stunde war der erste Teilnehmer im Ziel. Schnellster Mann war mit der Startnummer 362 in 1:10:02 Andrzej Rogiewicz aus Grudziądz (Graudenz), der für Active Malbork startete. Nach 1:17:39 war mit der Startnummer 342 Marcin Punpur im Ziel, der beste Osteroder, der für das ALA Team startet. Bester Osteroder der Klasse M 40 (geb. 1972) war Tomasz Lipka mit der Startnummer 297 vom Klub Morsów Zmarźlak – Ostróda in 01:51:39 ein Mitglied der deutschen Minderheit.

Schnellste Frau war mit der Startnummer 229 in 1:29:55 Ewa Lisek aus Nidzica vom Klub Nidzica biega. Beste Osteroderin war Katarzyna Lipnicka mit der Startnummer 217 in einer Zeit von 1:42:47. Sie startete für das Pszczółkowski Team Progres Lider Animato.

Unter den Teilnehmer waren auch einige Läufer aus dem nahen Kaliningrader Gebiet (Königsberg), eine Frau aus Bonn, ein Läufer aus Adelaide. Auch immer mehr Läufer aus entfernten Teilen Polens lassen erkennen, dass der Halbmarathon von Ostróda zu einem festen Termin auf dem Laufkalender geworden ist.

 

Alle Fotos: (c) Brigitte Jäger-Dabek

Resort Niegocin
Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de | RSS-Verzeichnis | Reisevista.de - Der Reisekatalog zum Thema Urlaub, Reisen und Kultur | Blogverzeichnis | Pixel-Partisan | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de | Blogverzeichnis | |