NEWS

Mit dem Wohnmobil nach Ermland und Masuren

Mit dem Wohnmobil nach Ermland und Masuren, Foto: CC0 Public Domain

Mit dem Wohnmobil nach Ermland und Masuren, Foto: CC0 Public Domain

Urlaub mit dem Wohnmobil – dafür sind das Ermland und Masuren, also die heutige Woiwodschaft Warmia i Mazury im Nordosten Polens ein ideales Ziel. Schon die Anreise bietet tolle Ziele. Wer mag, bummelt an der Ostseeküste mit den vielfältigen Küstenlandschaften entlang, erkundet die pommersche Weite im Hinterland oder die Hügellandschaft der kaschubischen Schweiz und Danzig. Oder es geht über Gorzów Wielkopolski (Landsberg Warthe), Poznań (Posen), Gnieżno (Gnesen), Bydgoszcz (Bromberg) und Toruń (Thorn) nach Masuren.

Naturparadies Masuren

Jenseits der Weichsel beginnt Masuren mit seinen gotischen Burgen des Deutschen Ritterordens, den grandiosen Kirchenbauten von Święta Lipka (Heiligelinde) sowie des ganzen Ermlands. Und natürlich sind da immer wieder weite Wälder, verträumte Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und natürlich Seen, Seen, Seen – davon gibt es dort schließlich rund 3.000. Je weiter es nach Osten geht, desto einsamer wird es, denn das Land der Seen und Wälder ist dünn besiedelt. Großartige, stille Landschaften, grandiose Panoramen, belebte Badeorte an Masurens Großen Seen und immer wieder Seeufer, an denen man einfach bleiben möchte.

Eindeutig: dieses Naturparadies ist ideal für eine Reise mit dem Wohnmobil geeignet. Es gibt genügend Campingplätze und wer einen Bauern fragt, ob er auf seinem Land übernachten, oder für ein paar Tage bleiben darf, wir meist ein „ja“ zur Antwort erhalten. Ein angebotener fairer Obulus hilft dabei. Auch in Polen erlaubt ist das Übernachten auf Parkplätzen, aber ohne Vorzelt, Grill und Campingstühle, die sollten auch in Polen an Bord bleiben, oder man zieht damit ein paar Meter weiter auf die nächste Wiese.

Das passende Wohnmobil finden

Sie haben kein Wohnmobil und haben schon einmal auf die Seiten der großen Wohnmobilausleiher geschaut? Zu teuer? Da gibt es jetzt eine sehr günstige Alternative mit einem revolutionären Konzept.

Auf www.campanda.de, der mit rund 25.000 Wohnmobilen und Wohnwagen größten Buchungs-Plattform von Wohnmobilen und Wohnwagen weltweit können Sie jetzt Wohnmobile und Wohnwagen von gewerblichen und privaten Anbieter mieten, die Preise vergleichen und das immer mit Best-Price-Garantie. Auf dem Portal von Campanda werden Sie durch die hohe Zahl von Privatanbietern auch dann noch fündig, wenn Sie sich in der Hochsaison ganz spontan zu einem Wohnmobil-Urlaub entschließen.

Doch das Portal kann noch mehr. Sie haben ein Wohnmobil? Dann werden Sie es vielleicht nicht an jedem Wochenende oder womöglich gar nur zu ein paar Reisen im Jahr nutzen. Über alles gerechnet ist dann ein Wohnmobil durch die langen Standzeiten nicht eben billig. Wenn Sie die Zeiten kennen, an denen Sie es sicher nicht brauchen, können Sie es bei Campanda zur Vermietung bereitstellen. Mit dem Vermieten können Wohnmobilbesitzer nicht nur ihr eigenene Kosten verringern, sondern sogar mit Ihrem Fahrzeug Geld verdienen. So ist das Ganze eine Art Car-Sharing für Wohnmobile.

Tipps für die Masurenreise mit dem Wohnmobil

Empfehlenswert ist es nicht mit dem Wohnwagen, sondern mit dem Wohnmobil reisen. Ein Wohnmobil ist wendiger auf den in der Abgeschiedenheit oft schmalen, kurvigen Straßen und Alleen mit den vielen Hügeln. Aus diesem Grund sollten Sie der Beweglichkeit halber auf die großen Modelle verzichten, auch allzu hoch sollte das Gefährt nicht sein. Sie wollen doch die schattigen Alleen genießen, ohne ständig auf der Straßenmitte fahren zu müssen, damit das Dach des Wohnmobils nicht von den Ästen der Bäume nicht zerkratzt wird.

Das Reisen in Polen ist sicher, wenn Sie die gleichen Sicherheitsvorkehrungen treffen, wie Sie es überall tun sollten. Also lassen Sie, keine Wertgegenstände sichtbar liegen, wenn Sie Ihr Wohnmobil verlassen. Sind Sie gar den ganzen Tag fort, sollten Sie auch Ihre Räder ins Wohnmobil stellen, zumindest wenn Sie nicht auf einem Campingplatz oder bei einem Bauern auf dem Hof stehen. Wollen Sie eine Stadt besichtigen oder eine Sehenswürdigkeit, parken Sie bitte auf einem bewachten Parkplatz, der durch ein Parkplatzschild mit der Bezeichnung „parking strzeżony“ gekennzeichnet ist.

Die polnische Maut für Wohnmobile

Wenn Sie sich auf ein Wohnmobile bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht (Führerschein alt Klasse 3, neu B / BE) Klasse beschränken kommen Sie nicht nur überall hin, Sie unterliegen dann auch nicht dem komplizierteren polnischen Mautsystem für die größeren Fahrzeuge. Die Mautpflicht ist dann allein auf die privaten und staatlichen Autobahnen beschränkt, dort zahlen Sie beim Auffahren ganz einfach bar oder mit Karte. Ist eine Straße mautpflichtig, weist Sie ein Schild mit stilisiertem Geld darauf deutlich sichtbar hin.

Hat ihr Wohnmobil oder Ihre Gespann ein höheres zulässiges Gesamtgewicht als 3,5t, gilt für Sie die erweiterte Mautpflicht auch auf zahlreichen anderen Straßen. Die oben angeführte allgemeine Maut zahlen Fahrer großer Wohnmobile wie geschildert. Zusätzlich müssen Sie sich dann beim via-Toll-System anmelden und sich die viaBox besorgen. Erhältlich ist sie gegen Kautionszahlung an Distributionsstellen wie Tankstellen in Grenznähe. Sie laden die Box dann mit Geld auf, von dem Guthaben wird bei jeder Fahrt auf einer mautpflichtigen Straße die entsprechende Maut abgebucht. Das Guthaben kann jederzeit wieder aufgeladen werden.

 

Resort Niegocin
Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de | RSS-Verzeichnis | Reisevista.de - Der Reisekatalog zum Thema Urlaub, Reisen und Kultur | Blogverzeichnis | Pixel-Partisan | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de | Blogverzeichnis | |