News - Die Kurznachrichten

Ermland und Masuren: Arbeitslosenquote etwas gesunken

News vom Ermland-Masuren Journal, News

Das Woiwodschafts-Arbeitsamt im Olsztyn (Allenstein) stellte am Freitag die Halbjahreszahlen zur Arbeitslosigkeit in der Woiwodschaft Ermland-Masuren vor. Mitte Oktober waren demnach 94.000 Arbeitslose registriert, 14. 000 weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Diese Verbesserung beträfe die ganze Woiwodschaft. Das sei zwar erfreulich, dennoch bleibe die nordostpolnische Woiwodschaft die Region mit der höchsten Arbeitslosigkeit in Polen, verkündete Tomasz Szarek, der stellevertretende Vorsitzende des Woiwodschafts-Arbeitsamts (Wojewódzki Urząd Pracy) in Olsztyn Journalisten gegenüber.

Liegt die Arbeitslosigkeit in Polen im Landesdurchschnitt bei 11,5% (Polnisches Statistisches Hauptamt GUS) , verzeichnet die Woiwodschaft Ermland-Masuren durchschnittlich 18,2 % Arbeitslose gegenüber 184% noch im August. Das sei ein Effekt des  Konjukturschubs, der zu einen größeren Angebot an Arbeitsplätzen in der Region geführt habe, erklärte Szarek. Gegenüber den 3389 offenen Stellen im Oktober vergangenen Jahres seien es in diesem Jahr 5268 Stellenangebote .

Im Vergleich zum Vorjahr war eine erfreuliche Entwicklung erkennbar, denn erstmals stieg die Arbeitslosigkeit in keinem Kreis der Woiwodschaft mehr auf über 30%. Die Höchstwerte liegen derzeit in den Kreisen Pisz (Johannisburg) mit 29,2%, Braniewo(Braunsberg) mit 28% und Kętrzyń (Rastenburg) mit 27%. Fast Vollbeschäftigung hingegen herrscht in der Stadt Olsztyn mit nur 6,9% Arbeitslosen.

Und so sieht die Arbeitslosenstatistik der einzelnen Kreise aus:

REGION                              PROZENT

Region Elbląg                     18,4

Braniewo                              28,0

Działdowo                            23,1

Elbląg                                    25,6

Iława                                       8,4

Nowe Miasto                      19,2

Ostróda                                19,9

Stadt. Elbląg                       15,5

Region Ełk                          21,9

Ełk                                          21,8

Giżycko                                15,0

Olecko                                  20,4

Pisz                                         29,2

Gołdap                                  20,4

Węgorzewoi                        26,3

Region Olsztyń                  16,5

Bartoszyce                           26,6

Kętrzyń                                 27,0

Lidzbarsk                             24,2

Mrągowo                              16,9

Nidzica                                  17,9

Olsztyń                                  19,5

Szczytno                               23,2

Stadt. Olsztyn                       6,9

Ähnlich hohe Arbeitslosenquoten wurde in den Woiwodschaften Kujawien-Pommern mit 15,7% und, Westpommern mit 15,3 % erreicht. Die wenigsten Arbeitslosen sind in Großpolen (mit Poznan) mit 7,9%, in Kleinpolen (mit Krakau) und Schlesien mit je 9,8% sowie in Masowien (mit Warschau) mit 10 % zu finden. Am niedrigsten ist die Arbeitslosenqote in Warschau mit nur 4,5 %.