News - Die Kurznachrichten

Stefan-Jaracz-Theater in Olsztyn wiedereröffnet

Stefan-Jaracz-Theater Olsztyb, Foto: Brigitte Jäger-Dabek

Die dreijährigen Sanierungsarbeiten sind beendet, das Stefan-Jaracz-Theater in Olsztyn/Allenstein, der Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Ermland und Masuren (Warmińsko-Mazurskie) wurde wiedereröffnet.Die Sanierungskosten betrugen  rund 43 Millionen Złoty, umgerechnet fast zehn Millionen Euro, 23, 3 Millionen Złoty übernahm der Europäische Regionalentwicklungsfonds, den Rest die Woiwodsdchaft Ermland-Masuren.

Das nach Stefan Jaracz, einem bekannten polnischen Schauspieler, Theaterproduzenten und künstlerischem Leiter des Warschauer Ateneum-Theaters in der Zwischenkriegszeit benannte Theater wurde am 8. November 2013 mit einer festlichen Galavorstellung wieder eröffnet.

Erbaut worden ist das Theater  nach Plänen des Allensteiner Architekten August Feddersen und am 29. September 1925 mit einer Aufführung von Goethes „Faust“ eröffnet. Das Theater bekam damals den Namen „Der Treudank“. Der Bau wurde aus der Treudank- Stiftung finanziert, die der preußische Innenminister Severing  nach der Volksabstimmung vom 11. Juli 1920, bei der die Mehrheit der Bevölkerung in der Region für den Verbleib bei Deutschland votiert hatte, zur kulturellen und wirtschaftlichen Förderung des  Abstimmungsgebietes ins Leben gerufen hatte. Der Bau des  zugleich repräsentativen und modernen Theaters wurde von der Stiftung mit 1,5 Millionen Reichsmark unterstützt. Nach dem Krieg wurde der Spielbetrieb im unzerstörten Theaterbau schon am 17. November 1945 wieder aufgenommen. Seitdem gab es im Stefan-Jaracz-Theater rund 600 Aufführungen.

Heute gibt es im Stefan-Jaracz-Theater mehrere Bühnen: die Große Bühne für das große Theater, die vielfältige Kammerbühne für das Kammerspeil, aber auch Lesungen und ähnliche Veranstaltungen, die neu erbaute, experimentelle Bühne Margines, wo Nachwuchsschauspieler, das Jugendtheater und experimentelle Gruppen ihr Terrain finden. Auch im Cafe Teatralna, dem Theatercafe gibt es eine kleine Bühne für Kleinkunst, das Theaterfoyer kann als Galerie dienen.

Überregional bekannt sind Veranstaltungen wie das Theatertreffen Olsztyn und das Festival des Sommertheaters Demoludy. Wichtig für die Region ist auch die dem Stefan-Jaracz-Theater anesiedelte Schauspielschule, in der ein komplettes Schauspielstudium absolviert werden kann, auch in Kombination mit einem Studium an der Ermländisch-Masurischen Universität UWM in Olsztyn.