News - Die Kurznachrichten

Handelsbeziehungen USA-Polen: Wirtschaftlicher Boom durch Zusammenarbeit

Handelsbeziehungen USA-Polen: Wirtschaftlicher Boom durch Zusammenarbeit

Shoppingmall in Olsztyn, Foto: Mazaki, CC BY-SA 4.0

Polens Wirtschaft zeichnet sich bereits seit mehreren Jahren durch einen deutlichen Aufschwung aus, sodass das Land zunehmend interessanter für Investoren aus aller Welt wird. Auch die USA haben in der jüngsten Vergangenheit ihre Beziehung zu Polen stark intensiviert. Aber was macht Polen als Handelspartner überhaupt so interessant und welche Chancen ergeben sich durch die Handelsbeziehungen für beide Länder?

Warum wird Polen für ausländische Investoren immer interessanter?

Bei internationalen Investoren ist Polen enorm beliebt, was in der Praxis gleich mehrere Gründe hat. Zum einen sind die EU-Fördermittel sicherlich ein Grund, denn Polen erhält immer noch sehr hohe Fördergelder aus dem EU-Haushalt. Davon fließt der Großteil in die Förderung der nationalen Wirtschaft. Damit kann das Land konstant unter anderem seine Infrastruktur ausbauen. Aber auch die gute Verfügbarkeit von qualifiziertem Fachpersonal ist ein deutlicher Pluspunkt des Landes. Bei Unternehmen aus der ganzen Welt genießen vor allem polnische Fachkräfte aus dem IT-Bereich ein hohes Ansehen. Besonders für mittelständische Unternehmen, die sich durch die Industrie 4.0 derzeit in einem Umbruch befinden, ist eine Investition in Polen aufgrund der hervorragenden Fachkräftequalität äußerst interessant.

Welche Vorteile bietet die Region für (internationale) Unternehmen im Vergleich zu anderen Standorten in Europa?

Das Land an der Ostsee ist bereits seit mehreren Jahren ein rentabler Markt für internationale Investoren. Polen hat sich seit dem Amtsantritt von Premierminister Morawiecki immer weiter für Investoren von außerhalb der EU geöffnet. Im vergangenen Jahr wurden Gesetze verabschiedet, die gezielt nicht nur mehr Investoren aus dem Ausland anlocken sollen, sondern auch ausländische Fachkräfte. Polens Regierung setzte dies durch eine Schaffung von Steuerbegünstigungen bei Neugründungen sowie durch die Reduzierung des bürokratischen Aufwands um. Auch die Kommunikation per Internet und Telefon mit den USA ist inzwischen Dank Internet und LTE deutlich einfacher und günstiger. Aber auch die gute Arbeitermentalität polnischer Fachkräfte ist ein weiterer Vorteil des Landes. Arbeitnehmer aus Polen gelten nicht nur bei der Wirtschaftsmacht USA als sehr fleißig, zuverlässig und flexibel.

Warum sind die Handelsbeziehungen zwischen Polen und den USA in den letzten Jahren so intensiviert geworden und in welchen Bereichen gilt dies ganz besonders?

Moderne Business-Zentren wachsen in Polen wie Pilze aus dem Boden, Foto: pixabay.com, CC0

Moderne Business-Zentren wachsen in Polen wie Pilze aus dem Boden, Foto: pixabay.com, CC0
Mittlerweile zieht die hohe Attraktivität Polens nicht nur Firmen aus der geografischen Nachbarschaft an, sondern auch Unternehmen aus Übersee entscheiden sich immer häufiger, in Polen zu investieren. Zwischen Polen und den USA hat sich so in den vergangenen Jahren eine enge Handelsbeziehung gebildet. US-amerikanische Firmen profitieren von dem wirtschaftlichen Aufschwung des Landes und für Polen selbst bringt diese Art der Zusammenarbeit noch eine ganz andere Art der Unabhängigkeit mit. So hat unter anderem der Energiesektor Polens großes Interesse an den Öl- und Erdgaslieferungen aus den USA, um nicht mehr von russischen Gaslieferungen abhängig zu sein. Da aktuell eine Überproduktion an fossilen Brennstoffen in den USA erreicht wird, ist dies also eine Win-Win-Situation für beide Länder.

Welche Chancen und Vorteile bieten sich dadurch für beiden Länder?

Polnische und amerikanische Unternehmen arbeiten verstärkt zusammen, wovon beide Seiten profitieren. Während Polen durch US-amerikanischen Gas- und Öllieferungen unabhängiger von Russland sind, haben die USA einen Zugriff auf den Energiemarkt in Europa gewonnen. Zwischen Polen und Russland kommt es zu immer stärkeren politischen Spannungen, woraus zahlreiche Sanktionierungen resultieren. Deshalb werden die USA für Polen in diesem Bereich zu einem starken und enorm wichtigen Handelspartner. Auch in der Dienstleistungsbranche entscheiden sich immer mehr Firmen aus den USA, eine Kooperation mit der Wirtschaftsregion Polen einzugehen. Nicht zuletzt spielt bei der Ansiedlung von Unternehmen auch die zentrale Lage Polens eine erhebliche Rolle, und das gilt auch für die Region Ermland-Masuren.

Unser Fazit

Von den Handelsbeziehungen zwischen Polen und den USA profitieren beide Länder massiv. Da die wirtschaftliche Entwicklung Polens auch weiterhin anhält und noch mindestens bis zum Jahr 2020 erhebliche Fördergelder fließen, ist und bleibt das Land an der Ostsee einer der wichtigsten und attraktivsten Standorte für Investoren aus der ganzen Welt.